CURRICULUM VITAE

Cornelia Mattich lives and works in Evilard, Bern and Zürich, Switzerland.

group shows

2003

Kunstmuseum Luzern, Jahresausstellung der Innerschweizer Künstler 

1998

Kunstraum HOTEL, Zürich, «Cosmopolitan Bonsai 2»

Kunstmuseum Luzern, Jahresausstellung der Innerschweizer Künstler

Int. Kunstmesse ART, Basel (vertreten durch die Galleria Cannaviello)

Int. Kunstmesse Bologna (vertreten durch die Galleria Cannaviello)

1995

Galleria Cannaviello, Mailand I

Kunstmuseum Luzern, Jahresausstellung der Innerschweizer Künstler

1994

Int. Kunstmesse ART, Basel (vertreten durch die Galleria Cannaviello)

1993

Kunstmuseum Luzern, Jahresausstellung der Innerschweizer Künstler 

Circolo Culturale «Il Gabbiano», La Spezia I

1992

Kunsthalle Luzern

solo shows

2001

Galerie Partikel, Luzern

1996

Galerie Elisabeth Costa, Pontresina

1995

Galleria Cannaviello, Mailand I

1993

Circolo Culturale «Il Gabbiano», La Spezia I

awards

2003

Videopreis Boswil, «Fleur du mal»; Jurypreis
(Jury: Eva Keller, Daros Collection / Beat Wismer, Aargauer Kunsthaus / Sarah Zürcher, Fri-Art)

 

commissioned works

2007 - 2013

Gestaltung Publikation «Schweizer Kunst», Autraggeber: Visarte Schweiz 

2003

Video «Langhaus, Baden» zur Ausstellung «Metron. Planen und Bauen 1965-2003»Auftraggeber: ETH Zürich, Institut für Geschichte und Theorie der Architektur gta

2003

Ausstellungsvideo «Eternit Schweiz», Auftraggeber: ETH Zürich, Institut für Geschichte und Theorie der Architektur gta

2002

Tanzvideo «structural change», Auftraggeber: Christa Gamper, Choreographer, Performance Artist, Zürich/N.Y.

2001

Video «Die lange Nacht der Museen», Auftraggeber: ETH Zürich, Institut für Geschichte und Theorie der Architektur gta

2000

Video «Die lange Nacht der Museen», Auftraggeber: ETH Zürich, Institut für Geschichte und Theorie der Architektur gta

1999

Ausstellungsvideo «BABA Werkbundsiedlung in Prag», Auftraggeber: ETH Zürich, Institut für Geschichte und Theorie der Architektur gta